Bachelor Studium

Seit 2010 werden Studiengänge in Deutschland vorwiegend nach dem Bachelor und Master System durchgeführt. Sie sollen den Magister und das Diplom weitestgehend ersetzen. Das Grundstudium führt zum Bachelor und dauert sechs bis acht Semester, je nach Studiengang.

Ziel des Bachelor Studiums ist es, die Absolventen mit einem Abschluss zu entlassen, der den sofortigen Einstieg in den Arbeitsmarkt ermöglicht. Außerdem soll die Studienzeit verkürzt werden, so dass der Berufseinstieg bereits wesentlich früher erfolgen kann, was den Bachelor auch für viele Arbeitgeber interessant macht. Weiterhin werden im Bachelor Studium so genannte Credits, die nach den Regeln des „European Credit Transfer an Accumulation System“ vergeben werden, vergeben. Diese Credits sollen bestimmte Studienleistungen würdigen und dafür sorgen, dass einzelne Prüfungen, die an anderen Unis abgelegt wurden, von der neuen Uni anerkannt werden. Insgesamt sieht das System vor, dass mit Hilfe des Bachelor Studiums und den Credits eine Vergleichbarkeit der Studienleistungen im gesamten europäischen Raum erreicht wird und die erworbenen Abschlüsse überall gleichermaßen anerkannt werden. Während des gesamten Bachelor Studiums müssen wenigstens 180 Credits gesammelt werden.

Module im Bachelor Studium

Das Bachelor Studium kann heute in verschiedenen Bereichen gewählt werden, dazu gehören unter anderem

  • geisteswissenschaftliche,
  • naturwissenschaftliche,
  • technische,
  • sozialwissenschaftliche und
  • künstlerische Studiengänge.

Es können wahlweise zwei Hauptfächer oder ein Hauptfach mit bis zu zwei Nebenfächern gewählt werden. Die Ausbildung erfolgt in Modulen, wobei jedes Modul mit einer Prüfung abgeschlossen werden muss. Auch eine schriftliche Seminararbeit kann auf den Abschluss des Moduls vorbereiten.

Was ist nach dem Bachelor Studium?

Nach erfolgreichem Abschluss des Bachelor Studiums haben Absolventen verschiedene Möglichkeiten:

1. direkter Berufseinstieg
2. Master Studium aufbauend auf dem Bachelor Studiengang mit anschließender Promotion
3. direkte Promotion nach dem Bachelor nur in Ausnahmefällen

Der Bachelor sorgt dabei nicht nur für theoretische Kenntnisse, sondern es sind auch Praktika vorgeschrieben. Dadurch kann der direkte Berufseinstieg deutlich erleichtert werden und auch Arbeitgeber befürworten das praxisorientierte Studium.