Freizeit

Studenten brauchen für ein erfolgreiches Studium auch den perfekten Ausgleich in der Freizeit, denn neben anstrengenden Vorlesungen und einem hohen Maß an Konzentration, darf auch die anschließende Entspannung nicht zu kurz kommen. In jedem Fall kann das Lernen und das Erreichen der unterschiedlichen Abschlüsse auch die Psyche des Studierenden stark belasten, weswegen die Freizeit optimal ausgelebt werden sollte.

Jedem Studenten stehen mittlerweile viele unterschiedliche Freizeitmöglichkeiten zur Verfügung, so dass für jeden Geschmack der passende Ausgleich zu finden sein sollte. Während dem einen das gemeinsame Zusammensitzen mit anderen Studenten ausreicht, wünschen andere Studenten doch mehr Aktivität. Grundsätzlich sollten Studentenaktivitäten nach Möglichkeit kostengünstig sein, da die meisten Studierenden finanziell keine großen Sprünge machen können.

Freizeitgestaltung mit Freunden und Kommilitonen

Wichtig ist die Freizeitgestaltung mit Kommilitonen allemal. Oft entstehen im Studium Freundschaften, die ein Leben lang halten. Wer sich hier abkapselt hat nicht nur weniger Spaß, sondern muss auch mit einer gewissen sozialen Ausgrenzung leben. Deshalb sollten eben nicht alle Partys gemieden werden.

Ausflüge zum Picknick in der Natur, in die Disco oder auch nur in einen Freizeitpark sollten in regelmäßigen Abständen unternommen werden. Diese sorgen schließlich dafür, dass man den passenden Ausgleich zum anstrengenden und kräftezehrenden Studium erhält.

Zahlreiche Studentenrabatte erleichtern die Freizeitgestaltung

So bieten unzählige Freizeitparks, Kinos, Konzertveranstalter und Co. spezielle Studentenrabatte an. Damit wird das Ausgehen noch günstiger, so dass man sich auch mit dem vergleichsweise schmalen Studentenbudget hin und wieder eine Auszeit gönnen kann.

Interessant sind natürlich auch weitere Sparmöglichkeiten. Wer hin und wieder nach Hause fahren will, aber kein eigenes Auto hat, kann dank Mitfahrgelegenheiten oft günstiger und bequemer heimkehren, als mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Das Anfreunden mit Kommilitonen kann ebenfalls dafür sinnvoll sein, gemeinsam zu lernen. In einer Lerngruppe, die man jederzeit gründen kann, ist die Motivation, den Stoff zu pauken, oft sehr viel höher. Der Ansporn durch die anderen ist groß und so gelingt es kinderleicht, den schwierigen Stoff aufzunehmen. Vielfach entstehen auch hitzige Diskussionen in der Lerngruppe, die nicht selten erst dazu führen, dass man die größeren Zusammenhänge besser versteht.

Musik

Wer sich musikalisch engagieren möchte und eventuell auch selbst ein Instrument spielt, bekommt in vielen Hochschulen die Möglichkeit, einen separaten Raum zum Üben zu nutzen. Nicht selten stellen einige Universitäten sogar die Instrumente zur Verfügung, so dass in diesem Bereich auch hohe Kosten eingespart werden können. Hin und wieder ist es auch möglich, dass sich interessierte Studenten einer Band oder einem Orchester anschließen, welche bereits oftmals an einer Universität bestehen.

Studentensport

Viele Studenten betreiben auch gern intensiv Sport, und zwar in jeglicher Form, denn einen typischen Studentensport gibt es nicht. Um Kosten zu sparen entscheiden sich jedoch viele Studierende für das Joggen, gehen Schwimmen oder Fahren mit dem Fahrrad. Einige Universitäten bieten allerdings auch den Mannschaftssport an, so zum Beispiel Fußball oder Handball, denn auf diese Weise wird nicht nur der Teamgeist gefördert, sondern es können auch neue Kontakte geknüpft werden.

Um teure Fitnessgeräte nicht anschaffen zu müssen, können sich interessierte Studenten auch für gebrauchte Geräte entscheiden, wobei einige Hochschulen auch Sporträume mit vorhandenen Geräten zur Verfügung stellen.

Studentenreisen

Reisen ist auch eine gute Alternative für den stressigen Lernalltag. Aus diesem Grund bilden sich oftmals diverse Studentenverbindungen oder kleine Gruppen aus Freunden, welche dann in regelmäßigen Abständen Fahrgemeinschaften bilden, so dass nahegelegene Regionen erkundet werden können, beispielsweise in den Semesterferien. Ein kleiner Zeltausflug unter Studenten muss auch nicht zwangsläufig teuer werden.

Gemeinsames Kochen und Essen

Für viele Studenten kann es auch durchaus entspannend sein, wenn sie gemeinsam kochen und anschließend auch zusammen essen. Hierzu gehören selbstverständlich auch angenehme Grillabende, welche ebenfalls in Gemeinschaft durchgeführt werden können.

Bei allen Aktivitäten ist es auschlaggebend, dass die Studenten genügend Abstand von ihrem anstrengenden Alltag bekommen und für kommende Vorlesungen und Prüfungen Kraft tanken.

Weitere Themen